Das war das carpediemcamp

Foto von © @thieso2 & @meyola cc Lizenz

Foto von © @thieso2 & @meyola cc Lizenz

Am 1. Juni 2013 fand in Hamburg mit über 42 Teilnehmern unser erstes Barcamp zum Themenspektrum Carpe Diem statt. Wir haben schon einige Barcamps erlebt und ausgerichtet, aber das carpediemcamp war besonders. Es war geprägt durch Enthusiasmus und Engagement. Der Name  „carpediemcamp“ ließ bewusst Raum für das, was ihr an Themen mitbringt. Er war nicht selbsterklärend, sondern sollte Interesse wecken und eure Themen herauskitzeln: Wie nutzt ihr euren Tag und warum tut ihr das in welcher Weise? Der Plan ging auf: Es gab viel Gesprächsbedarf! Es hat sich als richtig erwiesen, keine thematische Eingrenzung auf „Work-Life-Balance“ zu legen, denn es ging bei dieser Adhoc-Konferenz um weit mehr.

Nach einem gemeinsamen Frühstück begann die Begrüßung mit Vorstellungsrunde und Sessionplanung, eine Stunde später begannen die einzelnen Vorträge, Diskussionsrunden und Workshops. Dabei gab es genügend Raum für inspirierende Gespräche und (z.B. bei dem gemeinsamen Mittagessen) reichlich Gelegenheit zum Netzwerken. Durchgängig hoher Einsatz und Selbstidentifikation mit den Themen brachten die grauen Zellen in bester Hinsicht auf Hochtouren. Erschöpft, glücklich und mit dem deutlichen Signal Ja, wir wollen wieder – am liebsten zweimal im Jahr und gerne auch zweitägig, beendeten wir das Barcamp mit der Feedbackrunde.

Vielen Dank an unseren Sachsponsor Ovomaltine für die Leckereien, Danke an unseren Raumsponsor Attraktor e.V.. Danke, liebe Teilnehmer für eure Mithilfe und Beteiligung. Danke für die wunderbaren Speisen, die ihr allen zur Verfügung gestellt habt. Danke für das ganze Selbstgemachte, das Selbstgekaufte und Einander-Untereinander-Mitgegebene. Danke auch für euer Vertrauen! Wir bedanken uns auch bei Inken Meyer und Thies Arntzen für die ersten Fotos. Die Bilder sind zu finden auf unserer Facebookseite (© @thieso2 & @meyola cc Lizenz) 

And now for some details (wird nach und nach befüllt):

Die Sessions:

  • Lebenskarriere von Christian Müller, @sozialpr
  • KANBAN, Frank Sons (@FrankS), Markus Bertling (@herrbertling), Paulina Ryter (@paulinoir)
  • take your time… …for food von Annie Metzig
  • Fokussieren & Konzentrieren von Andrea Brücken (@dieHauteCulture)
  • What to do with the rest of your life von Claudia Scherzinger (@cscherzinger)
  • Entscheidungsdiskussion von Stefan Metzig 
  • Prokrastination von Thies Arntzen (@thieso2)
  • „Ich“ – was ist das? von Jan Theofel (@jantheofel)
  • Zufriedenheit von Christian Stachowitz (@stachoblog)
  • Resilienz von Nicole Willnow (@look_now)
  • Traumjob von Roland Mundt und Christian Stachowitz, (@R_Mundt @stachoblog)

Damit ihr einen kleinen Tiefeneindruck der Sessions bekommt, hier einige Sessions im Detail:

  • Lebenskarriere von Christian Müller
  • KANBAN von Frank Sons, Markus Bertling und Paulina Ryters brachte den Teilnehmern die Vorteile und Anwendbarkeiten des aus Japan stammenden Organisations-Tools „KANBAN“ näher. KANBAN erklärt man am besten mit KANBAN“ eröffnete Frank die Session, die klar verständlich, freundlich und überzeugend war.
  • take your time… …for food Session von der Ernährungswissenschaftlerin Annie Metzig. Es wurde nebenbei auch frisches Knäckebrot gebacken (YUMMY!)
  • Fokussieren & Konzentrieren von Andrea Brücken zeigte Teilnehmern mit Hilfe des Eisenhauer-Prinzips, wie souverän und erfolgreich mit einem (viel) zu vollen Terminplan /-druck umgegangen werden kann.
  • What to do with the rest of your life von Claudia Scherzinger. Ein entspannter und aufregender Diskurs in die Tiefen der Kommunikation. Bei dem Workshop ging es um Themen wie Anerkennung (- spricht das Konzept oder spricht das Wesen? Leuchten die Augen, ist die Begeisterung echt?). Bin ich spezifisch, wenn es um meine Wünsche geht oder bleibe ich da schwammig und unverbindlich? Es ging außerdem um Echtheit und Authentizität.
  • Entscheidungsdiskussion  von Stefan Metzig lud alle Teilnehmer dazu ein sich über das Wesen und über Möglichkeiten von Entscheidungsfindung zu sinnieren. Die Session lieferte für viele interessante Impulse, neue Gedanken und nützliche Ideen.
  • Hallo, ich bin Thies und ich bin Prokrastinierer von Thies Arntzen beleuchtete in unterhaltsamer Weise das Leben eines Prokrastinierers. 
  • „Ich“ – was ist das? von Jan Theofel stellte esoterikfrei und gleichzeitig diskussionsoffen dar, warum es so etwas wie das „Ich“ in bestimmter Hinsicht eigentlich gar nicht gibt und was das für unsere Lebensweise, wie sie ist und sein könnte bedeutet.
  • Zufriedenheit von Christian Stachowitz zeigte woran es beim Zufriedensein manchmal hapert und warum. In seinem Vortrag mischte er frische Gedanken und Impulse mit einem weitreichenden Überblick über Einflussfaktoren. Die Präsentation gibt´s bei http://www.stachowitz-rebuilding.de zum Download.
  • Resilienz von Nicole Willnow zeigte auf, wie wichtig es für die Entwicklung von Menschen und Unternehmen ist, eine gesunde Fehlerkultur aufzubauen. Das Management des Unerwarteten. Nicoles Präsentation gibt’s hier zum Download.
  • Traumjob von Roland Mundt und Christian Stachowitz hinterfragte, welche Möglichkeiten es gibt, den eigenen Traumjob zu finden und was viele davon abhält ihn zu realisieren und welche Möglichkeiten es gäbe, diese Situation zu verbessern.

Alle Blogbeiträge (wird nach und nach befüllt)

  • Barcamp Newby Inga von Thomsen meint in ihrem Blogbeitrag abschließend: „Es war ein toller Tag voller Inputs, mit spannenden Begegnungen und neuen Kontakten!“
  • Orgamitglied Silke Schippmann schreibt„Das war ein feines Barcamp, interaktiv, tiefgründig, fachlich hochwertig und menschlich flauschig. Wie es sein soll.“
  • Inken Meyer von den Digital Media Women Hamburg zitiert in ihrem Blogbeitrag Digital Media Women Nicole Willnow: “Ein neuer Stern am Barcamp-Himmel: Das CarpeDiemCamp gab uns die Chance, mal über ganz andere Themen zu diskutieren. Viel Austausch und Anstoß für Privates und Business durch inspirierende Vorträge und engagierte Teilnehmer. Dank den Organisatoren für diese gute Idee.” Inken Meyer (ebenfalls Digital Media Women) selbst resümiert: „Die Teilnehmer waren interessiert und offen, die Sessions spannend und erfrischend. Das ganze Thema ist für mich in meinem Leben ein wichtiger Bestandteil geworden und das nächste Mal halte ich auch gern eine Session. Das heimelige Feeling und die teilweise mitgebrachten Speisen waren erfrischend.
  •  Markus Bertling fasst zusammen„Das Ein-Tages-Camp hatte richtigen Barcamp-Geist: Jeder brachte ein wenig zum Essen mit, die Räumlichkeiten waren als Maker­space entsprechend bunt und alle brachten eine ungemeine Vor­freude auf den Tag mit. Im Nachhinein fällt mir auf, dass ich selten bei einem Bar­camp soviel lachte.“
  • Stefanie Winklmeier schreibt: „Das war wirklich großartig – von der Organisation über die Sessions bis hin zu den Teilnehmern. Nach 6 Sessions hat mir der Kopf geraucht von so viel Informationen und Inspirationen und interessanten Gesprächen. Gelohnt hat es sich allemal mit anderen über die wichtigen Themen Work-Life-Balance, Lebenskarriere (mit Christian Müller), Resilienz (mit Nicole Willnow, im Vorstand der #DMW) und Jan Theofel, der spontan eine Session zum Thema “Ich” gehalten hat, nachzudenken und zu diskutieren.“
  • Christian Müller schreibt und spricht über das carpediemcamp in seinem Blogbeitrag: „Neben wertvollen neuen Kontakten und vielen faszinierenden Menschen standen auch zahlreiche spannende Sessions auf dem Programm…Das Feedback war super, konstruktiv und für mich absolut wertvoll. Danke an alle Teilnehmer und Feedback-Geber, ihr wart einfach toll! Carpe diem Camp 2014? – Aber klar!“
  • Jane Schmidt schreibt, wenn auch etwas verspätet, über das cdc13 in ihrem Blog: „Die Sessions waren unterhaltsam, spannend und man konnte sich fernab von dress code und steifen Gesprächen ganz zwanglos kennen lernen, also rundum super!“

[Hier könnte DEIN Blogbeitrag stehen! 😉 ]

Weitere Meinungen

Roland Mundt Interessante Menschen, neue Einsichten, knackige Workshops. Wer nicht kommen konnte oder wollte, hat definitiv etwas verpasst. Ein Format mit Zukunft. Vielen Dank noch einmal an alle, die mitgemacht und sich eingebracht haben für diesen intensiven und ergiebigen Tag.

Stefanie Winklmeier Hallo ihr Lieben! Ich hatte gestern einen großartigen, interessanten und inspirierenden Tag – Dank euch allen: Tolle Sessions, Menschen und Gespräche.

Andrea Brücken Danke auch noch einmal von mir. Tolle Sessions, interessante Menschen mit fesselnden Ideen & Gedanken. Und erst der ganze Süßkram…

Rolf Hemmerling Gerne 1 x pro Jahr an einem Samstag wieder :-), die auf dem Barcamp aufgekommene Idee „Das Grillcamp übernimmt das Catering, wir diskutieren nur“ wäre auch verfolgenswert 🙂

Claudia Scherzinger Barcamp war suuuuper…. Danke 🙂

Nicole Willnow Vielen Dank für ein inspirierendes Barcamp. Noch mehr als bei anderen Themen wird das sicher in unseren Köpfen länger nachwirken. Mal sehen, was sich daraus ergibt. Vielen Dank auch allen, die sich an meiner Session beteiligt haben und Dank auch allen, die das selbstgemachte Buffet so fein gefüllt haben, inklusive frisch zubereitetes Knäcke. Da freue ich mich doch schon sehr auf eine baldige Wiederholung. 🙂

Thies Ḉ Arntzen Es war ein Fest!

Heiko Wohlgemuth Vielen Dank für dieses Barcamp! @orga klasse Job und gern wieder

 

Jan Theofel Danke an Orga und Teilnehmer für das tolle Camp!

 

Frank Oetke Hat Spaß gemacht. War ein sehr schönes Camp. Hat mir gut gefallen. Danke an die Orga!!!

Anna Blume Die Zeit war reif … carpediemcamp … DANKE an alle die da waren! 🙂

Akarrin BoromeusAkarrin Boromeus ‏@akarrin @carpediemcamp #cdc13 auch wenn schon gesagt hier nochmal: DANKE! Großartiges Camp mit viel Freude und brauchbaren Impulsen! Komme wieder!! 

Markus BertlingMarkus Bertling ‏@HerrBertling Jau! RT @Paulinoir: Danke @carpediemcamp! Hat Spaß gemacht! 🙂 #cdc13

PaulinoirPaulinoir ‏@Paulinoir Danke @carpediemcamp! Hat Spaß gemacht! 🙂 #cdc13

Anja GreszikAnja Greszik ‏@anjagreszik Sowas von double-richtig! „Danke ans @carpediemcamp! Es war großartig und flauschig ♥ #cdc13 (via @meyola)“

Thies C. ArntzenThies C. Arntzen ‏@thieso2 Danke @carpediemcamp#cdc13

Inken MeyerInken Meyer ‏@meyola Danke ans @carpediemcamp! Es war großartig und flauschig ♥ #cdc13

 

Foto von © @thieso2 & @meyola cc Lizenz

Foto von © @thieso2 & @meyola cc Lizenz

Herzliche Grüße, die Orga mit den 3S: Silke Schippmann, Jane Schmidt, Christian Stachowitz

The End.

Bis zur Fortsetzung. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.